AGB Version 1.1 vom 16. August 2019

Lieber Gast!

Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem J-Jump (Jackelino GmbH) und unseren Kunden gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Unsere AGB´s in ihrer aktuellen Fassung stehen auf unserer Internetseite www.j-jump.de unter der Rubrik AGB zur Verfügung.

Wir führen die Anmeldung und Bestellung nach unseren zum Zeitpunkt der Bestellung jeweils gültigen AGB aus. Die Sprache des Vertragsschlusses ist Deutsch.

Für die Nutzung der Sportgeräte haben wir spezielle Regeln aufgestellt, die ebenfalls aushängen. Mit Vertragsschluss und Betreten des J-Jump, erklären Sie sich, d.h. alle Besucher (Eltern, sonstige Begleitpersonen und Kinder) ausdrücklich mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden und erkennen diese an.

Sie können über unsere Homepage (Internet) Termine buchen. Unsere Angebote auf unserer Homepage (Internet) sind unverbindlich. Durch die Buchung des gewünschten Sprungtermins kommt es zum Abschluss eines Vertrages. Wir senden sodann unverzüglich nach Eingang der Buchung eine Bestätigung. Die Buchungen können nicht storniert werden. Eine Umbuchung ist nach Absprache möglich. Eine Erstattung des gezahlten Betrages ist nicht möglich.

Die Bestelldaten einschl. dieser AGB werden nach dem Vertragsschluss von uns für die Durchführung des Vertrages gespeichert.

Unsere J-Jump-Halle besteht aus mehreren Spielkomponenten und einem Gastronomiebereich. Die Benutzung aller angebotenen Einrichtungen und Geräte erfolgt auf eigene Gefahr der Besucher und erfordert Rücksichtnahme auf die anderen Besucher, unbeschadet der Verpflichtung des J-Jump, sämtliche Einrichtungen und Geräte in einem verkehrssicheren Zustand zu erhalten.

Trampolinspringen ist ein Sport. Die Nutzung der gesamten Trampolinanlage ist daher mit Risiken und Gefahren verbunden. Aus diesem Grund haben wir die nachfolgenden Nutzungsregeln und Sicherheitshinweise aufgestellt, nach der Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie, mit denen sich Unfälle auf Trampoline vermeiden lassen und welche zwingend zu befolgen sind.

Kindern unter 4 Jahren ist das Springen in der J – Jump Halle untersagt. Kinder von 4 – 6 Jahren dürfen das J – Jump nutzen, wenn ein Begleiter (ab 18 Jahren) mit einem bezahlten Sprungticket, die Kinder permanent begleitet.

Die Kinder sind vorsichtig an das Trampolinspringen heranzuführen und es ist auf die große Verletzungsgefahr hinzuweisen.

Ab einem Alter von 7 Jahren dürfen die Kinder alleine springen. Unsere Empfehlung lautet, dass Eltern ihre Kinder beim Springen beaufsichtigen, um bei Fehlverhalten oder Unfällen sofort eingreifen zu können. Grundsätzlich darf nur eine Person alleine springen. Springen mehrere Personen gleichzeitig, besteht Verletzungsgefahren durch einen Zusammenstoß. Springen kleine und große Kinder zusammen, entsteht durch den Gewichtsunterschied ein Katapulteffekt, der besonders für die Kleinen gefährlich enden kann.

Saltosprünge sind untersagt. Bei einem missglückten Saltoversuch mit einer ungewollten Ladung auf dem Kopf ist vor allem die Wirbelsäule gefährdet.

Es ist darauf zu achten, dass nur in der Mitte des Sprungtuches gesprungen wird: Wenn Kinder zum Springen und Landen die Mitte des Trampolins nutzen, sinkt das Risiko für einen Sturz auf den härteren Rand des Trampolins.

Nicht überanstrengen: Kinder, Jugendliche und Erwachsene sollten beim Springen regelmäßig Pausen einlegen. Verausgaben sie/Sie sich zu sehr, lässt die Körperspannung nach und das Unfallrisiko steigt, da Körperspannung für die kontrollierten Sprünge notwendig sind.

Nicht essen: Wer beim Springen kaut, riskiert einen Biss in die Zunge.

Schuhe ausziehen: Am besten springen Kinder, Jugendliche und Erwachsene barfuß oder mit Socken.

Kein Spielzeug: Bälle und andere Spielsachen haben auf dem Trampolin nichts zu suchen. Sie erhöhen die Unfallgefahr.

Die aufgestellten Regeln sollen die Sicherheit gewährleisten und gelten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen. Die Missachtung der Nutzungsregelungen kann zu erheblichen Schäden, bis hin zu schwersten Verletzungen, Lähmungen oder sogar zum Tod führen. Wir bitten von daher darum, die Sicherheitshinweise auch im eigenen Interesse zu beachten.

Wenn Sie sich mit einem Sprung oder einer Aktivität nicht sicher fühlen, im Zweifel diese unterlassen.

Das Trampolinspringen erfordert gewisse körperliche und gesundheitliche Voraussetzungen. Sollten körperliche oder gesundheitliche Beschwerden oder Einschränkungen vorliegen, so ist vorher eine ärztliche Beratung notwendig, ob die Anlage benutzt werden kann. Dies gilt insbesondere bei Herzbeschwerden, Asthma, Diabetes sowie Bandscheibenvorfällen, Beschwerden beim Gelenken und Wirbelsäule usw.. Auch Schwangere sollten vor der Benutzung einen Arzt konsultieren. Aus Sicherheitsgründen darf die Anlage nur bis zu einem Körpergewicht von 130 kg genutzt werden.

Es ist ferner angemessene Kleidung zu tragen, ohne Bänder, außenliegende Reißverschlüsse o.ä. Ferner sind die Taschen zu leeren. Beim Springen dürfen keine Gegenstände mitgeführt werden. Ferner sind alle Gegenstände, die anderen Nutzern oder der Anlage Schaden zufügen können, wie beispielsweise Uhren, Gürtel auszuziehen. Beim Springen sind keine Kopfbedeckungen erlaubt. Lange Haare müssen zusammengebunden werden. Vor dem Springen sind Schmuck und Piercings zu entfernen. Auch hier besteht durch das Nichtentfernen erhebliche Verletzungsgefahr. Brillen und Hörgeräte sind ebenfalls abzulegen, es sei denn, es ist sichergestellt, dass sich diese nicht lösen können.

Die Nutzung unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen ist strengstens verboten. Sollten Medikamente eingenommen worden sein, ist die Nutzung der Anlage nur erlaubt, wenn die Tabletten die Fähigkeit, insbesondere die Koordination und die Wahrnehmungsfähigkeit nicht beeinflussen.

Der Verzehr von Speisen und Getränken ist im Bereich der Trampolinanlage verboten. Gleiches gilt für Kaugummis, Bonbons und ähnliches.

Immer vorsichtig die Trampolinanlage betreten. Sprung und Ladung sollten immer mit beiden Füßen erfolgen. Ein Sprung auf die Begrenzung oder den Rahmen kann trotz Polsterung ebenfalls zu schwerwiegenden Verletzungen führen, die Lähmung oder sogar Tod zufolge haben können. Es ist von daher verboten, das Trampolin mit einem Sprung zu verlassen. Es ist darauf zu achten, dass die Knie beim Springen dem Gesicht nicht zu nahekommen.

Das Ausruhen, Liegen und Sitzen auf den Sprungflächen ist verboten.

Eine Übertragung der Aufsichtspflicht auf das J-Jump oder deren Personal findet nicht statt. Das Personal des J-Jump ist für die Beaufsichtigung der Kinder nicht verantwortlich.

Das J-Jump haftet nicht gegenüber Unternehmen bei leichter fahrlässiger Verletzung in unwesentlicher Vertragspflicht.

Das J-Jump haftet nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen nur für Schäden aus der Verletzung des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. Für andere Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten beruhen, haftet das J-Jump unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypisch vorhersehbaren Schadens.

Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Verletzung die Erreichung des Vertragswerks gefährdet, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung unregelmäßig vertraut.

Das J-Jump haftet demnach insbesondere nicht für selbstverschuldete Unfälle der Besucher sowie für Schäden, die auf eigener unsachgemäßer Behandlung und/oder Handhabung der Geräte oder sonstiger Spieleeinrichtungen beruhen und/oder durch andere Besucher verursacht werden.

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht die Ansprüche aus Produkthaftung. Sie gelten außerdem nicht bei dem J-Jump zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden oder Verlust des Lebens.

Zur Sicherheit aller Besucher dürfen Behälter und Gegenstände aus Glas sowie eigenes Spielzeug im Spielbereich nicht benutzt werden. Scharfe, spitze oder sonstige gefährliche Gegenstände (auch Kerzen) dürfen nicht mitgeführt werden.

Das Essen und Trinken im J-Jump Sprungbereich ist nicht gestattet. Zur eigenen Sicherheit sind Getränke und Speisen ausschließlich in den Sitzbereichen zu verzehren. Das Mitbringen von eigenen Geburtstagskuchen ist im J-Jump gestattet. Zur Vermeidung einer Verletzungsgefahr bei der gleichzeitigen Ausübung des Sportes und der Einnahme von Getränken und Speisen bitten wir, diese ausschließlich in den Sitzbereichen zu verzehren. Wir bitten um Verständnis, dass das Mitbringen von eigenen Speisen, sowie Kaffee und Tee, oder eine Belieferung durch Fremden (Pizzaservice oder Fast Food- Imbissen) nicht gestattet ist. Der Konsum von Alkohol und Kaugummis ist im J-Jump nicht gestattet.

Der durch die mitgebrachten Geburtstagskuchen verursachte Abfall ist selbst ordnungsgemäß zu entsorgen. Für Beschädigungen an der Bekleidung der Besucher, die bei der Benutzung der Einrichtungen und Geräte des J-Jump entstehen, haftet das J-Jump nicht.

Für Beschädigungen und gesundheitliche Beeinträchtigungen, die dadurch entstanden sind, dass die Besucher sich an die vorgenannten Hinweise nicht halten und die Getränke und Speisen im Spielebereich und während des Sportes zu sich nehmen, haften das J-Jump nicht.

Eine Haftung für die in dem J-Jump vom Besucher mitgebrachten Gegenstände, Geld und sonstige Wertsachen wird nicht übernommen. Bitte benutzen Sie die dafür vorgesehenen Schließfächer.

Sämtliche Einrichtungen des J-Jump sind pfleglich zu behandeln, alle Geräte sind ohne Schuhe zu betreten. Bei missbräuchlicher Benutzung, schuldhaften Verunreinigen, Beschädigung oder Verlust entliehener Sachen haftet der Besucher für den Schaden. Beschädigungen an der Einrichtung oder den Gerätschaften sowie entliehenen Gegenständen sind vom Besucher dem Personal unverzüglich anzuzeigen.

Den im Interesse der Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit getroffenen Maßnahmen und Anordnungen des Personals ist Folge zu leisten. Das von der Geschäftsführung hierzu bevollmächtigte Personal übt das Hausrecht innerhalb des J-Jump aus.

Es ist befugt, Besucher, die die Sicherheit, Ruhe und Ordnung gefährden, andere Besucher belästigen, gegen die Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen, oder den Anordnungen des Personals nicht Folge leisten, aus dem J-Jump zu verweisen.

Der Zutritt zum J-Jump ist nicht gestattet für Personen mit ansteckenden Krankheiten oder offenen Wunden sowie Personen, die unter Einfluss berauschender Mittel stehen. Das Mitbringen von Tieren ist nicht gestattet.

Gerichtsstand und Erfüllungsort ist, soweit gesetzlich zulässig, Niederkassel/Siegburg. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird davon die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung ist vielmehr so umzudeuten oder zu ergänzen, dass der mit ihr verfolgte wirtschaftliche Zweck, soweit zulässig, erreicht wird.

Widerruf/Widerrufsbelehrung

Das Widerrufsrecht steht jedem Verbraucher (§ 13 BGB) zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft aus privaten Zwecken und nicht in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit abschließt.

Widerrufsbelehrung

Für Verträge über Gutscheintickets steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Danach haben Sie das Recht, nach Kauf eines Gutscheins innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns,

Jackelino GmbH
J-Jump
Gladiolenweg 100
53859 Niederkassel
hallo@j-jump.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben) unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, es wurde mit Ihnen ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Verträge über den Erwerb von Eintrittskarten im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, für die ein spezifischer Termin oder Zeitraum vorgesehen ist, unterliegen nicht dem Widerrufsrecht. Dies bedeutet, dass ansonsten ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht (§ 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB).

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Nur wenn wir gemeinsam alle Leitlinien einhalten, ist ein sicheres und sauberes Spielen und eine Nutzung des J-Jump möglich.

Ihre Jackelino GmbH Geschäftsleitung

Impressum
Datenschutzerklärung
AGB

J-Jump Jackelino GmbH
Gladiolenweg 100, 53859 Niederkassel
02208 / 9215023
hallo@j-jump.de